Gemeindebrief Aktuell - Teaser

 

 

Bald geht unsere neue Homepage online!

NOCH finden Sie alle Neuigkeiten hier, aber bald wird unsere neue Homepage online gehen!

Bleiben Sie neugierig und freuen sich mit uns!

 

 

Einladung zur offenen Probe des Kirchenchors Cäcilia

1668 Vallendar

Der Kirchenchor Vallendar lädt am 29. Juni 2022, 20 Uhr, zu einer offenen Probe in die Pfarrkirche Vallendar ein. Mit dem Förderprogramm IMPULS, des Bundesmusikverbands Chor und Orchester zur Förderung der Amateurmusik in ländlichen Räumen, konnte der Chor moderne technische Hilfsmittel erwerben und möchte diese in der öffentlichen Probe präsentieren und darüber hinaus einen Einblick in die Chorarbeit vermitteln.

Der Kirchenchor freut sich auf alle Interessierten. Auf die musikalische Begabung kommt es nicht an!

 

 

 

 Die katholische Pfarreiengemeinschaft Vallendar - Urbar hat gewählt

Die Wahlen in der Pfarreiengemeinschaft wurden als Briefwahl zum 12.06.2022 durchgeführt.

Am Abend des 13.06.2022 hat der alte Pfarreienrat als Wahlvorstand sich zur Auszählung getroffen und eine erfreuliche Wahlbeteiligung festgestellt.

Weil die Wahlen als Persönlichkeitswahlen durchgeführt wurden, dauert es noch etwas, bis die Ergebnisse veröffentlicht werden können, da gewählte Personen nacheinander angesprochen werden müssen.

 

 

 

Fusion der Pfarreien

 

Liebe Gemeindemitglieder in der Pfarreiengemeinschaft

 

wie Sie vielleicht  mitbekommen haben, hat unser Bischof den Beschluss erlassen, dass im Rahmen der Umsetzung der Ergebnisse der Bistumssynode die Pfarreien auf Ebene der jetzigen Pfarreiengemeinschaften bis spätestens zum Jahr 2025 fusionieren sollen. Das betrifft auch unsere Pfarreien Vallendar und Urbar mit den Kirchengemeinden St. Marzellinus und Petrus, Vallendar, St. Georg, Niederwerth, und St. Peter und Paul, Urbar.

 

Jetzt hat Bischof Stephan das in solchen Fällen vorgesehene Anhörungsverfahren gestartet mit dem Ziel, die neue Pfarrei zum 1. Januar 2023 zu errichten. Nachdem zuvor schon Ehrenamtliche unserer Gemeinden an drei Abenden in Niederwerth, Urbar und Vallendar mit Pfarrer Martin Laskewicz und Gemeindereferent Andreas Barzen über die geplante Fusion sprechen konnten, werden sich nun der neue Pfarreienrat, die Verwaltungsräte und die Verbandsvertretung  mit der Thematik befassen.

 

Die neue Pfarrei wird genau das gleiche Gebiet umfassen wie die bisherige Pfarreiengemeinschaft. Da es auch jetzt schon eine gute und intensive Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Gemeinden gibt, wird sich im Bereich der Pastoral nichts wegen der Fusion verändern. Die Gottesdienste und Aktivitäten in und rund um unsere vier Kirchen sollen, wo gewünscht und möglich, gerne weitergeführt werden. Die Koordinierung insgesamt läuft ähnlich wie bisher auf Ebene der Pfarreiengemeinschaft dann auf Ebene der neuen Pfarrei.

 

Die Veränderungen betreffen vor allem den Bereich der Personal- und Vermögensverwaltung. Hier wird es jedoch zu einer Vereinfachung kommen, weil es nach der Fusion nur noch einen Verwaltungsrat geben wird. Verwaltungsteams vor Ort werden sich um das alltäglich Notwendige kümmern.

 

Eine wichtige Frage ist die nach dem Namen der neuen Pfarrei. Wer dazu eine Idee hat, kann den Vorschlag für die Namensgebung der Pfarrei gerne ans Pfarrbüro senden, gerne auch mit einer kurzen Begründung bzw. Herleitung. Wir freuen uns, darüber ins Gespräch zu kommen.

 

Ihr Pastor

Pfarrer Martin Laskewicz

 

 

 

Gemeindeteam Vallendar

Herzliche Einladung zur nächsten Sitzung des Gemeindeteams Vallendar am 07.07.2022, um 20 Uhr in der Pfarrkirche!

Das Gemeindeteam Vallendar hatte sich im Dezember 2019 gebildet, um in der Zeit des Umbruchs - Fusion zur Großpfarrei und Vakanz - unserer Pfarrkirche ein Gesicht zu geben.

Durch die Zeit der Pandemie wurde das Gemeindeteam dann aber noch ganz anders herausgefordert und so hatte es nach Möglichkeiten geschaut, wie man trotz der Einschränkungen den Glauben feiern und untereinander in Verbindung bleiben kann. So entstanden z.B. die Idee und die Umsetzung des regelmäßig erscheinenden Gemeindebriefes; darüber hinaus wurden Impulszeiten in der Fastenzeit - in diesem Jahr auch im Wechsel mit allen Kirchen der Pfarreiengemeinschaft -, Andachten, Rorate und Gottesdienste mit vorbereitet, Wort-Gottes Feiern wurden angeboten, ein Hauskreis hat sich gebildet u.v.a..


Die Kirche soll ein Ort der Gemeinschaft und des gelebten Glaubens sein und dafür probieren wir neue Impulse aus und feiern vertraute Traditionen.


Und genau dazu braucht es das Gemeindeteam.

Oder besser gesagt: Es braucht Menschen, die sich mit ihren Charismen und Kompetenzen in einem Gemeindeteam engagieren und mit überlegen wollen. Das klingt jetzt vielleicht nach sehr viel Arbeit, das soll es aber nicht sein! Dafür sind wir ein Team, damit sich jede:r nicht nur nach ihren/seinen Fähigkeiten einbringen kann, sondern auch für sich schaut, wie viel Zeit ihr/ihm dafür im Alltag und im Arbeitsleben bleibt. Das Gemeindeteam wird von Pfarrer Laskewicz und Gemeindereferent A. Barzen begleitet.

Wenn Sie Interesse haben, dann schnuppern Sie doch gerne bei unserer nächsten Sitzung mal rein - herzlich willkommen!

 

 

Weitere Lockerungen im Schutzkonzept des Bistums Trier

Die derzeitige Situation der Pandemie und die Möglichkeit zur Impfung, um schwere Krankheitsverläufe zu vermeiden, erlauben es, viele der Hygienemaßnahmen bei der Feier der Gottesdienste aufzuheben:

Das Abstandsgebot entfällt.

Die Entscheidung über das Tragen einer medizinischen Maske wird in die Verantwortung der einzelnen mitfeiernden Personen selbst gelegt.

Die Weihwasserbecken sind wieder mit Weihwasser gefüllt.

Weiterhin gibt es beim Betreten des Gottesdienstraumes die Möglichkeit zur Handdesinfektion.

Beim Friedensgruß muss nicht mehr auf jeglichen Körperkontakt verzichtet werden.

 

 

Junge Kunst in St.Georg Niederwerth

Einige Niederwerther Kinder und Jugendliche (Messdiener/innen u.a.) haben gemalt, um den Begegnungsraum in der St.Georgskirche zu verschönern.

Bis Pfingsten  sind die Bilder vor den Altarstufen in St. Georg zu besichtigen.

 

 

 

 

 

05. Juni 2022 18:00 Uhr

 Marzellinus Musik

„Veni creator spiritus…“ - Musik und spiritueller Impuls zu Pfingsten
Unter dem Leitwort „Veni creator spiritus…“ erklingt am Pfingstsonntag, 05. Juni 2022, um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche Vallendar die nächste Marzellinusmusik. Kantor Johann Schmelzer hat dazu ein Programm mit Orgelwerken von Titelouze, Bach, Capocci, Dupré und Mulet zusammengestellt, das mehrfach auf den alten Pfingsthymnus „Veni creator spiritus“ verweist und musikalisch einen Bogen von den Anfängen der klassischen französischen Orgeltradition bis zur frühen Moderne spannt. Pfarrer Martin Laskewicz wird den Abend mit einem spirituellen Impuls abrunden. Der Eintritt zur Marzellinusmusik ist frei, um eine freiwillige Spende bei der Türkollekte wird gebeten.